M
ellnau met der trutzigen Veste,
schmuckes Dorf, des Burgwalds Tor,
Ziel der Wanderer, fremder Gäste,
dir mein Glückwunsch! Gruß zuvor.
Dir ward erster Preis beschieden,
was hot dir den eangebrocht?
Eas die Rouh häi ean der Frieden,
däi dir den hun zougedocht?

Seis dai blanke Stroße, Gasse?
Jede Hobrät schmuck ean ree,
Blomegärte, däis eanfasse,
Blome of alle Fenster stieh.
Sei es dei freundliche Insasse,
deß mr häi so heimisch weilt,
derbe, biedere Kurhesse,
doch nit grob ean ugefeilt.

Alles Lob dem Brauch, dem schine,
der aus Heimatlieb geborn,
Dörfer met em Preis ze kröne,
däi als schinste auserkorn.
Schwer, vo dem doas rauszefeanne,
dem sei Hemetdorf sei Welt,
wu sei schine Jugendzeit verronne
ean er nur vir ds schinste hält.

von Heinrich Bastian

Etwas kundtun